Dobrodošli

Posted in: Deutsch Europa Apr 14 2011

Seit dem letzten Sonntag haben Tom und ich nun bereits 3 Länder durchquert. Von Budapest aus ging es weiter Richtung Solt. Dort haben wir am Montag Morgen Johanna Brause und Andreas Krüger getroffen. (www.cycle-the-world.de)

20110414-123550.jpg
Die Beiden sind von Hamburg aus gestartet und fahren ebenfalls Richtung China. Sie haben sich eine Auszeit von 3 Jahren genommen. Bis zur Mittagspause ging es zu viert weiter. Wir wollten unbedingt bis am Abend noch die Kroatische Grenze erreichen. Die Dame von der Grenzwache fragte uns nach dem Reiseziel. Als wir China angaben, meinte Sie nur: “ You must be Crazy!“.
In Kroatien sind immer noch Minenfelder vorhanden. Deshalb ist wild Campen nicht empfohlen. Gleich bei der ersten Ortschaft durften wir neben dem Sportplatz die Zelte aufschlagen. Noch besser war der nächste Platz an der serbischen Grenze. Ein drei Sterne Hotel in Ilok stellte uns ihren Strand zur Verfügung. Leider stürmte und regnete es die ganze Nacht.

20110414-122259.jpg
In Vukovar steht der zerstörte Wasserturm als Mahnmal gegen den sinnlosen Krieg immer noch an Ort und Stelle.

20110414-121857.jpg
Ansonsten sind in Kroatien aber nicht mehr viel Spuren vom Krieg vorhanden. Dafür ist der Gegensatz in Serbien viel deutlicher. Die Hunde scheinen stinkende Fahrradfahrer überhaupt nicht zu mögen. Etwa gleich gefährlich sind die Strassen mit ihren Fahrzeugen. Gleichberechtigung im Strassenverkehr scheint hierzulande ein Fremdwort zu sein. Der Stärkere gewinnt.
Belgrad ist eine wahnsinnig tolle Stadt. Gleich die erste Person, die wir ansprachen hat uns die halbe Stadt gezeigt. Er heisst Dragan Dimitrisevic und ist mit uns dann in ein richtiges serbisches Restaurant essen gegangen.

20110414-121618.jpg
Die Leute hier in Osteuropa sind im Allgemeinen ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Überall wird man angesprochen. Hoffentlich bleibt es die nächsten Tage in Rumänien auch so! Let’s have a look…